Auferstanden

In riesigen, bunten Buchstaben stand das am Ostermorgen auf der Straße vor unserem Fenster. Wenn ich hinausschaue, kommen mir fast die Tränen. Zwischen all den Dingen, die wir in der Karwoche gemacht haben, haben diese Kreidebuchstaben eine ganz besondere Wirkung auf mich. Auferstanden. Hundertmal habe ich dieses Wort schon gehört. Aber als ich es so…

Weiterlesen ...

Kleine Osterpause

Ich verabschiede mich in eine kleine Osterpause. Wie gerne hätte ich euch die Tage ein wenig mitgenommen, aber hier ist im Moment einfach die Luft raus. Deshalb werden wir die nächsten Tage einen Osterweg gestalten, Eier färben, unseren Garten genießen, Abendmahl feiern, Bärlauchpfannkuchen essen und ein bisschen zu Atem kommen. Ich wünsche euch von Herzen…

Weiterlesen ...

Fastenzeit

Die Fastenzeit steht vor der Türe. Mit den Jahren habe ich diese Zeit richtig lieben gelernt. Meine Lieblingsgeschichte ist das Jahr, indem wir darauf verzichtet haben, Dinge zu kaufen. Keine Brezel oder Kaffee unterwegs, kein Eis, keine Süßigkeiten, keinen Saft, keine Kleinigkeiten. Nur das absolut Notwendigste. Und dann haben Freunde uns spontan angefragt, ob wir…

Weiterlesen ...

Weihnachtsgrüße

Heute verabschiede ich mich in eine kleine Weihnachtspause. Die letzten Geschenke müssen noch eingepackt (und besorgt) werden.Die kindergartenfreie Zeit will mit Streitereien, Toastpartys und wilden Geschichten gefüllt werden.Der Glühwein steht immer noch ungeöffnet im Küchenschrank – aber die Guzles Dose ist inzwischen leer (ich hatte 5 Ladungen gebacken!). Wachskerzen wollen noch gedippt, ausgeleert  und aus…

Weiterlesen ...

Enttäuschte Erwartungen

Jetzt ist es also doch soweit gekommen. Spätestens seit letzten Sonntag wissen wir, dass Weihnachten dieses Jahr anders wird. Anders als erhofft, anders als erwartet. Ein großer Aufschrei geht durch die Bevölkerung. Wir machen ja viel mit, aber nicht Weihnachten! Woran liegt das? Vielleicht an den großen Erwartungen, mit denen wir diesen Tag gefüttert haben….

Weiterlesen ...

Blut, Schweiß und Tränen

Ich scrolle mich durch ein paar Jahrhunderte Kunstgeschichte. Auf der Suche nach der Krippenszene begegnet mir ein blondgelocktes selig lächelndes Jesus-Baby, eine verzückte Maria und ein sich dezent im Hintergrund haltender Josef –  in allen Variationen, durch alle Jahrhunderte. Wahlweise noch mit Hirten oder drei Königen. Hallo?! War hier noch nie jemand bei einer Geburt…

Weiterlesen ...

Krippe und Kreuz

Ich sitze an meinem Schreibtisch. Zugegebener Maßen etwas frustriert. Predigtvorbereitung für Sonntag. Vor mir: Johannes 18, ein Ostertext. Jesus wird verhaftet und nur wenige Verse weiter gekreuzigt. Super. Ich will über Weihnachten predigen! Über die Hirten und die Weisen, über Gott, der zu uns kommt. „Fürchte dich nicht! Friede sei mit dir!“ Und während ich mich…

Weiterlesen ...