Fürchte dich nicht! Denn ich verkünde dir große Freude!

Mit diesen Worten beginnt die Weihnachtsgeschichte. Und gerade in diesem Jahr, wo alles ganz anders ist als sonst haben wir nach einem Weg gesucht diese Worte mitten in unsere Wohnzimmer zu bringen. Deshalb habe ich mich mit meiner Freundin Sarah von Räuberliebe zusammengetan. Neben dem Mamaleben und Bloggen verbindet uns die Liebe zu Gott und…

Weiterlesen ...

Wooohhooo! – Heute wird gefeiert!

(Beitrag enthält unbezahlte Werbung) Zwischen von Klebestift verschmierten braunen Tütchen, Schnipselresten, Vorfreude und bunten Maskingtape-Streifen ploppt immer wieder ein Gedanke auf: „Das ist doch irgendwie blöd. Und viel zu übertrieben. Ich lass das.“ Zum Glück ist Daniel da, der einlenkt. „Quatsch. Warum denn? Mach das!“ Und deshalb wird heute gefeiert: mit Sekt und Überraschungstütchen und…

Weiterlesen ...

WegGespräch: Goldklumpen im Matsch und Kirche zuhause

(Blogpost enthält Links und unbeauftragte Werbung) Wir waten durch ein kleines Schlammloch namens Corona. Lockdown, Abstand und Einschränkungen quellen in unsere Wanderschuhe. Der Weg ist mühsam und kostet Kraft. Wir vermissen unsere Freunde, den Sport, unsere Gottesdienste mit Frühstück, Singen und Kinderprogramm. Aber mitten im Schlamm, da blitzen kleine Goldklumpen auf und dann gilt es sich…

Weiterlesen ...

Wir tanzen gegen die Furcht

Es ist das erste Mal in dieser Pandemie, aber heute weine ich. Weil mir seit Tagen der Kopf dröhnt, voll von Informationen und Entscheidungen, die ich treffen muss. Wegen der Angst mich falsch zu positionieren und dem Abwägen zwischen Alltag und Sicherheit. Aus Dankbarkeit, dass Treffen mit zwei Haushalten weiterhin möglich sind. Aus Angst, nicht…

Weiterlesen ...
Weg

WegGespräche – Gottesdienst für alle

Ich träume von Gottesdiensten, die alle Generationen miteinander feiern. Keine Familiengottesdienste, die doch irgendwie Kindergottesdienste sind. Und auch keine Erwachsenengottesdienste, bei denen die Kinder geduldet werden und möglichst still dabei sitzen sollen. Und auch keine getrennten Gottesdienste, bei denen jeder sein eigenes Programm hat. Sondern Gottesdienste, die wir alle zusammen feiern.   Um mich nicht…

Weiterlesen ...