Wie reich ich dann wäre…

Vor ein paar Tagen saß ich in mit einem Kaffee in meinem gelben Lieblingssessel und habe übers Sorgen machen nachgedacht. Darüber, was man dagegen tun kann und warum es so leicht ist sich zu sorgen und so schwer zu vertrauen und, dass ich das unbedingt können will. Das Vertrauen, im sorgen bin ich schon ziemlich gut.

Und da kam mir auf einmal ein Gedanke: Was, wenn ich das wirklich lernen würde, zu vertrauen, dass ich mit allem versorgt bin, was ich brauche. Wie unglaublich reich wäre ich dann!

Und ich liebe dieses Bild, das ich dabei vor Augen habe. Wie ich als alte Frau dastehe und Dankbarkeit aus jeder Pore meines Herzens quillt, weil ich weiß, dass ich in diesem Leben über alle Maße beschenkt wurde und darüber staune wie reich ich doch bin.

Und vielleicht kann man das üben, das Reichsein.

Wie oft schaue ich mich um und sehe all das was ich nicht habe und was mir vermeintlich noch fehlt. Habe Gedanken die mit: „Wenn ich erst…“, anfangen. Wie oft verliere ich mich in Tageträume von einem großen Haus oder einem sicheren Job. Sehe all die Dinge, die ich gerne hätte und schaue sorgenvoll in die Zukunft, weil ich ziemlich begabt bin, mir aufzumalen, was alles passieren könnte. Versuche Dinge zu kontrollieren, die ich nicht kontrollieren kann. Und dabei fällt es mir so schwer zu glauben, dass alles gut wird und ich dem gewachsen sein werde was noch kommt.

Doch was wäre, wenn ich lernen könnte, zu vertrauen, dass ich mit allem versorgt bin, was ich brauche? Jetzt und Heute. Und glauben könnte, dass es morgen auch so sein wird. Wenn ich all das Gute und Schöne mit dem ich beschenkt wahrnehmen könnte. Wenn ich Dankbarkeit üben und mich an Kleinigkeiten freuen könnte. Wenn ich meine Augen schulen könnte für die Schönheit die mir im Alltag entgegenpurzelt und irgendwann sogar Schönes in den dunklen Zeiten entdecken würde und wenn ich mein Herz trainieren könnte zu-frieden zu sein und genug zu haben.

Wie unglaublich reich wäre ich dann! Nicht erst später, sondern schon jetzt.

Die nächsten Wochen will ich das ein bisschen üben- das Reichsein. Machst du mit?

Ein Gedanke zu: Wie reich ich dann wäre…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.