Auf beiden Stühlen

Ich vermisse die lauten, ausgelassenen Tage UND die Stille.

Ich mache wieder mehr Sport UND esse viel mehr Kuchen.

Ich will im Heute, Hier und Jetzt leben UND schreibe eine Liste für das Danach.

Meine Jungs machen mich gerade oft wahnsinnig UND ich bin so stolz darauf, wie sie das alles meistern.

Ich bin in einer sehr privilegierten Situation UND es ist trotzdem schwer.

Ich habe Angst, was aus dieser Welt wird UND ich glaube an Mut, Hoffnung und das Gute.

Ich will das Beste aus der Situation machen UND finde, jetzt ist nicht die Zeit für große Selbstoptimierungsprojekte.

Ich zweifle an mir, an der Welt, daran was Gemeinde ist und so vielem mehr UND ich glaube an all das.

Die Welt ist manchmal ganz schön dunkel UND voller Wunder.

Ich will mir einfach die Decke über den Kopf ziehen UND ich will beten, glauben, hoffen, vorlesen, Mittagessen machen, schreiben und vertrauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.